Tag 1

Was den meisten von euch,wenn ihr es auch versucht,aufallen wird,ist,dass die Jause(für Schule oder Job) unheimlich kompliziert sein kann.Gestern erst stand ich nachdenklich vorm Kühlschrank und musterte die Lebensmitel."Hmm,Bananen..ach nein...mhmm..zucker..zucker.."Und so ging das eine Zeit lang.Am Ende schnitt ich mir Parmesanwürfel und Karotten in meine Jausenbox.Dennoch musste ich den folgenden Tag rot vor Scham mit einem laut grummelnden Bauch in der Klasse sitzen.Das ist in den efrsten Wochen ganz normal,da euer Körper es gewohnt ist,von Kohlehydraten satt zu werden.Nehmt euch einfach größere Mengen mit,und spart nicht an Käse,der sättigt.Frühstücken konnte ich leider nicht,da ich verschlief,dafür gestaltete ich mir mörderhungrig ein großes Mittagessen.Ich briet mir faschiertes mit Kraut,Karotten,Pilzen und Tofu mit reichlich Gewürzen an.Schmeckte super gut und ich genoss,dass ich trotz der großen Portion keine Angst vor Gewichtszunahme hatten musste.Am Abend briet ich mir Fisch mit reichlich Gemüse,sättigte eher wenig.Ich fühle den typischen "erste Woche paleo"hunger,doch das gehört dazu.Ich fühle mich ein wenig schlapp,doch auch das kenne ich noch von meinem ersten Versuch der Paleodiet.Was ich nur jedem raten kann,ist ein riesiges Frühstück: Rührei mit Speck,Gemüse Tee und sehhrr fettem Naturjoghurt(umso mehr fett umso weniger Kohlehydrate)

 

 

 

 

 

Marie

9.9.14 20:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen